Frage: Ist es schwer, Schauspieler zu werden?

Johannes Schuhmacher: Nein, aber es bewerben sich rund 900 Leute auf zehn Plätze an der Schauspielschule.

Agnes Kammerer: Es gibt eine künstlerische Aufnahmeprüfung, eine Art Casting. Wenn man nicht an die Schule passt, klappt es nicht.

Frage: Was gefällt Ihnen am Beruf der Schauspielerin beziehungsweise des Schauspielers?

Kammerer: Man erlebt immer etwas Neues, man kann Zuschauer anstoßen und sich zum Beispiel über Politik Gedanken machen. Man arbeitet mit Freunden zusammen an einem Projekt und lernt neue Leute kennen.

Schuhmacher: Mir gefällt die Zusammenarbeit mit Freunden, man lernt neue Leute kennen und der Beruf ist sehr abwechslungsreich.

Frage: Wie häufig proben Sie in der Woche und wie lange üben Sie für ein Stück?

Katharina Shakina: Seit rund fünf bis sechs Wochen wird geprobt. Eine Probe pro Tag dauert acht Stunden. Vor einer Premiere proben wir dann noch vier bis fünf Mal mit Kostüm.

Frage: Wie lange lernen sie zusätzlich für Texte?

Schuhmacher: Eine Stunde am Tag, zusätzlich zu den Proben. Pausen dazwischen sind sehr wichtig, damit sich die Synapsen verknüpfen können.

Frage: Was passiert wenn Sie ihren Text vergessen?

Shakina: Es gibt die Souffleuse, oder jemand von den Schauspielerkollegen hilft und unterstützt einen.

Frage: Welchen Schulabschluss braucht man um Schauspieler zu werden?

Kammerer: Keinen, es gibt ein Auswahlverfahren mit Vorsprechen und vielen Prüfungen (ohne Mathe)!

Frage: Wie viel verdienen sie?

Schuhmacher: Der Verdienst ist nicht besonders gut.

Frage: Wie wird ein Theaterstück finanziert?

Franziska Stuhr: Durch den Staat, wir erhalten Fördergelder für verschiedene Stücke. Die Leitung überlegt eine gerechte Verteilung. Und natürlich durch die verkauften Karten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.