Zetel „Viele Leute haben jetzt in der Corona-Krise Zeit, um zu renovieren oder ihr Haus auszumisten. Das ist auch gar nicht das Problem. Aber offenbar werfen einige ihren Müll dann einfach in die Natur“, sagt Olaf Oetken.

Der Leiter des Ordnungsamtes der Gemeinde Zetel ist sauer. „Vielleicht liegt es daran, dass man sich bei den Deponien in der Krise anmelden musste, wenn man dort Müll hinbringen wollte, und dass das manchen Leuten zu aufwenig war. Aber man kann doch den Müll nicht einfach in die Natur werfen.“

In den letzten Wochen wurden an verschiedenen Stellen in der Gemeinde Zetel Müllhaufen gefunden, unter anderem ein Haufen mit leeren Farbeimern und kaputten Fließen auf einer Weide am Zeteler Naturbad und ein Haufen mit Sperrholz und Baustellen-Abfall am Deichweg. Das teilte am Mittwoch sogar die Polizei mit: Sie ermittelt wegen illegaler Abfallentsorgung. „An einem Fundort wurden laut Auskunft des Leiters des Bauhofes in Zetel auffällige schwere Handläufe gefunden, die in Schulen und Kindergärten üblich waren“, teilt die Polizei mit.

Olaf Oetken sagt: „Auffällig ist außerdem, dass viele Autoreifen an verschiedenen Stellen entsorgt wurden. Letzte Woche wurde in der Zeteler Marsch ca. alle zehn Meter ein Autoreifen gefunden, so dass rund 20 Reifen aus dem Graben gezogen werden mussten. Gleiches passierte am Deichweg in der vorletzten Woche. Auch da wurden 15 Autoreifen aufgesammelt.“

„Diese Art der Müllentsorgung stellt nicht nur eine Gefahr für die Umwelt, sondern auch eine Straftat dar“ sagt Andrea Papenroth, Sprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland. „Aus diesem Grund haben wir ein Verfahren wegen unerlaubtem Umgang mit Abfall eingeleitet.“ Die Polizei bittet jeden, der Hinweise geben kann, sich bei der Polizei unter Tel. 04451/923-0 oder unter Tel. 04453/4799 zu melden.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.