ZETEL Die SPD Zetel freut sich über aktive Jusos. Im Jahr 2006 gab es viele Aktivitäten.

von Hans Begerow ZETEL - Der SPD-Ortsverein Zetel kann nach den Worten seines Vorsitzenden Eckhard Lammers auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Zu den vielen Veranstaltungen des Jahres 2006 steuerten auch die Jusos bei, deren Arbeit Lammers als „sehr, sehr aktiv“ bezeichnete. Beherrschendes Thema der Parteiarbeit des Jahres 2006 war die Kommunalwahl, sagte Lammers jetzt auf der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins.

Mit 48 Prozent der Stimmen für den Gemeinderat habe die Zeteler SPD gut abgeschnitten, sagte Lammers. Leider habe man durch das geltende Auszählverfahren weniger Sitze erreicht (zehn für Zeteler, drei für Neuenburger Genossen). Wegen der Gruppenbildung mit der FDP und der „Bürgermeisterstimme“ habe die SPD im Rat die Mehrheit, erinnerte Lammers. Es sei gelungen, eine schlagkräftige Mannschaft in den Wahlkampf zu schicken, in der junge Kandidaten und erfahrene Ratsmitglieder vertreten gewesen waren.

Begonnen hatten die Aktivitäten mit dem Gespräch im neuen Jahr, der Jahreshauptversammlung und dem Boßelwettkampf gegen die Genossen aus Sande mit anschließendem Grünkohlessen.

Weitere gesellige Veranstaltungen bestanden im Preisskat, in der beliebten Oldie-Disco (mit Liveband), in dem kulturellen Abend zwei Tage vor der Kommunalwahl mit dem Kabarettisten Robert Kreis, der Seniorenadventsfeier, dem Kinderkino-Nachmittag und der gemeinsamen Radtour mit dem Ortsverein Neuenburg. Zur politischen Arbeit zählten die zahlreichen Wahlkampfveranstaltungen, die Informationsstände, die Listenaufstellung, Betriebsbesichtigungen in Unternehmen der Region und die Öffentlichkeitsarbeit – wie in der Parteizeitung „Urwaldfuchs“.

Lammers bedankte sich bei den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern Wilhelm Janßen (fünf Jahre im Rat), Hermann Bruns und Hermann Hinrichs (15 Jahre im Rat) sowie bei Michael Weidhüner und Horst Mühlbach (beide hatten zwar kandidiert, den erneuten Einzug aber nicht geschafft). Eine Reihe von langjährigen Mitgliedern wurden mit Blumen oder Buchgeschenk geehrt, darunter Hans-Dieter Stiefs, Margrit und Manfred Kröhl (alle 25 Jahre) sowie Horst Zobel (40 Jahre).

Ehrung für langjährige Mitglieder: 10, 25 und 40 Jahre in der Partei

10 Jahre: Cay-Hendryk Meyer

25 Jahre: Rita Boyn, Petra Gerdes, Hildegard Gertje, Manfred Kröhl, Margrit Kröhl, Brigitte Mühlbach, Magda Johanna Schultze, Hans-Dieter Stiefs (alle Zetel)

40 Jahre: Horst Zobel

Mitglieder: Der SPD-Ortsverein Zetel hat zurzeit 115 Mitglieder, zwei Jungsozialisten haben sogenannte Gastmitgliedschaften

Geehrt wurden die ausgeschiedenen Ratsherren Hermann Bruns, Hermann Hinrichs, Wilhelm Janßen, Michael Weidhüner und Horst Mühlbach

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.