ZETEL ZETEL - „Du warst fast 40 Jahre bei Deiner Gemeinde Zetel und hastfür sie gelebt.“ Mit diesen Worten würdigte Gemeindedirektor Heiner Lauxtermann die Verdienste von Dieter Haesihus. Der Zeteler hat sich besonders als Marktmeister einen Namen gemacht, der sich jedes Jahr mit großer Leidenschaft um die Ausrichtung des Volksfestes kümmerte. Mit dem kommenden Jahr geht Haesihus in den Ruhestand In einer kleinen Feierstunde verabschiedeten nun seine Kollegen eines der – laut Lauxtermann – „letzten alten Schlachtrösser“.

Lauxtermann lobte besonders die „vorbildliche Arbeitshaltung“ des Sachbearbeiters, der zuerst in der Finanzabteilung und dann im Ordnungsamt tätig war. Seit 1994 machte er sich zudem als Marktmeister verdient. Doch schon lange vorher sorgte Haesihus als Kassierer für einen reibungslosen Ablauf des Marktbetriebs. „Der Umgang mit Menschen ist Deine ganz starke Seite; praktische Aufträge haben bei Dir immer eine Hochstimmung ausgelöst“, wusste Lauxtermann zu berichten. Stets seien „unkonventionelle Lösungen“ gefunden worden. „Hut ab, Herr Haesihus!“, verkündete Lauxtermann. Der ehemalige Feuerwehrmann hinterließe „ganz schön große Fußstapfen“, so der Verwaltungschef weiter, der Haesihus auch im Namen von Rat und Gemeinde einen großen Dank für die geleistete Arbeit aussprach.

Viel Dank und Anerkennung erhielt Haesihus auch von seinen Kollegen aus dem Rathaus. Sie hatten ihn am Morgen mit einem festlich geschmückten Büro und einem Miniatur-Kettenkarussell überrascht, das als Leihgabe ein wenig Marktstimmung verbreitete. Auch der Ostfriesische Schaustellerverein lobte Haesihus für die gute Zusammenarbeit. Der Vorsitzende, Karl-Heinz Langenscheidt, überreichte dem scheidenden Marktmeister ein Karussell-Pferd als Andenken an die vielen gemeinsamen Jahre.

Sichtlich gerührt von so vielen liebevollen Worten und einfallsreichen Abschiedsgeschenken bedankte sich auch Haesihus bei seinen Kollegen. „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, gab er zu.

Doch ganz aus dem Rathaus wegzudenken sei er eben doch nicht, wie Ordnungsamtsleiter Olaf Oetken betonte. „Dieter wohnt ja nur ein paar Straßen weiter“, bemerkte Oetken. Denn auch in Zukunft will Haesihus seinen Kollegen im Rathaus beratend zur Seit stehen und die Vorbereitungen zum nächsten Zeteler Markt mitbetreuen.

Große

Fußstapfen für seinen

Nachfolger

hinterlassen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.