ZETEL Von Politikverdrossenheit könne in dem Ortsverein keine Rede sein. Auch für die Kommunalwahlen sei man gut aufgestellt.

Von Heinz Pinther ZETEL - Ehrungen standen unter anderem auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung, zu der sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Zetel jetzt in der Gaststätte „Zum Waldesrand“ trafen. Vorsitzender Eckhard Lammers konnte dazu auch den Unterbezirksvorsitzenden Olaf Lies begrüßen.

„Von Politikverdrossenheit ist in unserem Verein keine Rede“, freute sich Lammers im Hinblick auf zehn neue Mitglieder, die 2005 beigetreten waren. In seinem Rechenschaftsbericht nannte er unter anderem das „Gespräch im neuen Jahr“, Besichtigungen, das Kinderkino, die beliebte Oldie-Disco, eine Fahrradtour, einen Boßelwettkampf gegen den Ortsverein Sande, den traditionellen Kleinkunstabend im Vereenshuus und die Beteiligung an der Naturputzaktion der Gemeinde Zetel.

Für zehnjährige Mitgliedschaft ehrte Lammers Rolf Schnabel und Fritz Schimmelpenning. 25 Jahre dabei sind Emil Stelter, Waltraud Renken, Heinrich Meyer und Heinz Boyn. Klaus Kronfeld gehört den Sozialdemokraten bereits seit 40 Jahren an.

Für 2006 sehe der Verein arbeitsreiche Monate vor sich liegen, sagte der Vorsitzende im Hinblick auf die Kommunalwahlen am 10. September. Die Kandidatenfindung für die Liste sei weitestgehend abgeschlossen, 20 Mitglieder des Ortsvereins wollen sich für die Wahl zur Verfügung stellen. „Es ist uns gelungen, eine Mischung aus erfahrenen Ratsmitgliedern, Jusos, aber auch, ganz wichtig, einigen Frauen herzustellen“, betonte Lammers. Ende März – in einer Gemeindeverbandssitzung – werden die Zeteler Kandidaten mit denen des Ortsvereins Neuenburg zu einer Liste „verknüpft“. Nach den Osterferien, so der Vorsitzende weiter, könne dann der Wahlkampf beginnen.

„Wir glauben, eine ausgewogene und schlagkräftige Mannschaft stellen zu können. Die absolute Mehrheit im Rat ist unser erklärtes Ziel, um weiterhin die Geschicke in der Gemeinde bestimmen zu können“, machte Lammers die Marschroute deutlich.

Eckhard Lammers wurde bei den anstehenden Vorstands-Neuwahlen in seinem Amt bestätigt. Seine Stellvertreter sind Hans Bitter, Heinrich Meyer, Fritz Schimmelpenning und Michael Weidhüner. Christian Keller agiert als Kassierer, Beisitzer sind Anita Dierks, Hannelore Evers, Simon Feyen, Klaus Borchers, Claus Kutschorra, Horst Mühlbach und Wilhelm Janhsen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.