Köln Die Zeiten der knalligen Farbkontraste in der Einrichtung sind vorbei. Ton-in-Ton ist die neue Regel, erklärt Trendanalyst Frank A. Reinhardt auf der Möbelmesse in Köln. Neben Grau sieht man vor allem dezente, natürliche Farben wie Braun, Ocker und Beige. Entweder wird in einem Raum nur eine Farbe genutzt, oder es werden mehrere Schattierungen einer Farbfamilie kombiniert. Die leichten Nuancen bringen Spannung in die Optik – und wirken zugleich beruhigend.

Der konsequenteste Ansatz kommt von Colornetwork, eine neue Design-Plattform: Es wählt künftig jedes Jahr eine neue Farbe aus. Kooperierende Hersteller erhalten ein Muster und können darauf abgestimmt Einrichtungsgegenstände produzieren. Die erste Farbe ist der dunkle Braunton „be rooted“ (verwurzelt sein).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.