Hamburg Wenn die Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen wird, fiebern die Fans zuhause mit – am liebsten in Gesellschaft. Damit sich Nachbarn nicht durch das fröhliche „private viewing“ gestört fühlen, sollten einige Regeln beachtet werden.

Während für das öffentliche Fußballgucken (public viewing) seit der WM 2006 besondere Rechte gelten können, gibt es für private WM-Partys keine Ausnahmen – außer die Nachbarn drücken ein Auge zu. So sollte man, wie sonst auch, darauf achten, dass die Grillschwaden nicht unangenehm über den Gartenzaun oder die Balkonbrüstung wehen. Ist das Grillen allerdings per Hausordnung oder Mietervertrag untersagt, gilt das auch während der WM.

Musik und andere lautstarke Geräusche auf dem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten müssen ab 22 Uhr mit Beginn der Nachtruhe auf normale Zimmerlautstärke gedrosselt werden. Weil es sich aber so schlecht leise jubeln lässt, ist Toleranz angebracht, meint Rechtsanwalt Jörn-Peter Jürgens vom Interessenverband Mieterschutz: „Gerade während der WM ist es im Sinne der guten Nachbarschaft sicher empfehlenswert, Toleranz zu zeigen beziehungsweise bei Nachbarn an ebendiese zu appellieren.“ Hilfreich kann es ja vielleicht auch sein, die Nachbarn einfach zur Party dazu zu bitten.

Offen zeigen dürfen Mieter während der WM ihre Sympathie für ihr Lieblingsteam. Wer Poster einer Nationalmannschaft oder eine Nationalflagge in die Fenster seiner Wohnung hängt, stört niemanden. Selbst wenn im Mietvertrag ein Plakat- oder Fahnenverbot ausgesprochen wird, so gilt dies allenfalls für Plakate mit politischem Inhalt, für stark polarisierende oder verhetzende Meinungsäußerungen, erläutert der Deutsche Mieterbund.

Auch auf dem Balkon darf Flagge gezeigt werden. Wer allerdings für die Halterung in die Bausubstanz eingreifen will, muss vorab seinen Vermieter um Erlaubnis fragen. Liegt diese vor, muss der Fan dafür sorgen, dass Fahnen oder Plakate nicht herunterfallen können. Die Nationalfahne darf auch aus dem Fenster herauswehen – aber nicht die Fenster der Nachbarwohnung mit abdecken.


     www.iv-mieterschutz.de, www.mieterbund.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.