Düsseldorf /Frankfurt In seiner Vielfalt lässt das Angebot an Tapeten-Designs reichlich Raum für Individualität und Kreativität, wie bei der Messe Heimtextil in Frankfurt zu sehen war.

Bei den Farben findet sich mit Koralle sowohl die Farbe des Jahres 2019 als auch mit Classic Blue (Klassisch Blau) die Farbe des Jahres 2020. Koralle wird jetzt etwas sanfter getönt und mit Beige oder Schwarz-weiß kombiniert. Neben den angesagten Erd-, Sand- und Naturtönen kommen Blau-Grün Kombinationen hinzu: Classic Blue, Eisblau, Stonewashed-Indigo (Jeansblau), Rauchblau, Petrol, Salbei-, Smaragd-Grün und Frozen Green (Frostgrün).

Eingekleidet werden können die Wände laut des Deutschen Tapeten-Institut in folgenden Stilrichtungen:

Paradiesisch

Indonesisches Inselleben, Amazonas-Stimmung oder Japan-Flair: Farbenfrohe Kollektionen verwandeln die Räume in exotische Dschungel und lassen fremde Welten entstehen. Das Neue: „Die Motive bekommen mehr Tiefe, mehr Farbigkeit“, erklärt Karsten Brandt, Geschäftsführer des Deutschen Tapeten-Instituts. Oft sind die Pflanzen auf einem dunklen, teils schwarzen Untergrund abgebildet. „Dadurch wirkt die Dschungelwelt häufig mystisch, und die bunten Farben kommen besser zur Geltung“, sagt Brandt. Außergewöhnliche Strukturen, die wie Kork oder Zuckerrohr anmuten, sind ebenso authentisch wie das Farbspektrum: von erdigen Tönen über viele Grünabstufungen bis zu tropischen Farbtupfern. Weniger wild wirken filigrane, gleichmäßige Muster, zum Beispiel in warmen Rottönen. Mystisch stellt sich der Trend mit orientalisch anmutender Flora in leichten Pastellfarben oder in Schwarz-Weiß-Optik dar.

Harmonisch

Dezente Muster – grafisch oder floral – und zurückhaltende Farben – zarte Grau- und frische Grüntöne – bedienen die Sehnsucht nach Harmonie und Geborgenheit. Auch die neuen Tapeten im „Classic Blue“ werden hier eingeordnet.

Klassisch Elegant

Von Biedermeier bis Bauhaus: Mit konstruktiven, gegensätzlichen Formen oder in edlen Tönen wie Rosé oder Anthrazit mit ein wenig Gold wirkt der klassische Wandbelag modern und elegant. Einen Hauch von Retro bringen große, dynamische Motive, die an die 1970er Jahre denken lassen. Modedesigner Guido Maria Kretschmer beispielsweise zeichnet bei seiner „Fashion for Walls“ dynamische Wellen in Metalltönen auf dunklen Grund. Barocke Ornamente auf textilem Untergrund und zarten Tönen dagegen verströmen eine traditionelle Eleganz.

Ungewöhnlich

Künstlerische Formen und Motive kommen heute nicht als Gemälde oder Fotos, sondern als Tapete an die Wand. Auffällig sind patinierte Strukturen mit effektvollen Matt- und Glanzflächen – optisch wie haptisch wahrnehmbar. „Einen solchen Effekt vertragen besonders große Räume mit hohen Decken, wie sie in Altbauten zu finden sind“, erklärt Brandt. Aber auch ins Reihenhaus könnte das Besondere einziehen – zum Beispiel Tapeten-Unikate mit oxidierter Eisenoberfläche, Wandgemälde oder extravagante Raubtier-Motive mit edlen Applikationen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.