Berlin Wer beim Heizen sparen möchte, kann mit einigen kleinen Maßnahmen schon viel erreichen. Folgende Tipps gibt die Energieberatung der Verbraucherzentrale:  Heizkörper von Verkleidungen, Möbeln und Vorhängen befreien und den Staub zwischen den Heizkörperplatten entfernen, damit die Wärme sich ungehindert entfaltet.  Tür zu: Kühlere Räume nicht mit der Luft aus warmen Räumen heizen. So gelangt vor allem Luftfeuchtigkeit in den kühleren Raum und Schimmelbildung droht.  Gut lüften: zweimal täglich fünf bis zehn Minuten mit weit geöffneten Fenstern, um die Raumluft schnell auszutauschen. Danach die Fenster wieder zu schließen.  Kleiner Dreh: Das Thermostat am Heizkörper ist ein Energiesparhelfer. In Abstufungen von 3 bis 4 Grad kann die Wunschtemperatur eingestellt werden – üblicherweise etwa 20 Grad Celsius „Wohlfühlwärme“ auf Stufe 3. Nachts und vor Verlassen der Wohnung herunterdrehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.