Bremerhaven Ein während der „Mosaic“-Expedition aufgenommenes Foto von zwei Eisbären hat den renommierten „World Press Photo Award“ gewonnen. Esther Horvath, Fotografin am Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut (AWI), erhielt die Auszeichnung für ihr Bild in der Kategorie „Umwelt“, wie das AWI am Freitag mitteilte. Das Foto zeigt eine der ersten Eisbärensichtungen während der Expedition in der zentralen Arktis: Eine Mutter und ihr Jungtier erkunden im Scheinwerferlicht des Eisbrechers „Polarstern“ das auf einer Eisscholle aufgebaute Forschungscamp.

Von September 2019 bis Oktober 2020 driftet die „Polarstern“ im Eis durch das Nordpolarmeer. Horvath war auf dem ersten Fahrtabschnitt der Reise mit an Bord. Das Foto erschien im November 2019 in der New York Times. Der „World Press Photo Award“ gilt als eine der höchsten internationalen Auszeichnungen für Pressefotografie.

Lesen Sie hier ein Interview mit Esther Horvath

Eine Eisbärenmutter und ihr Junges betrachten auf einer Eisscholle Flaggen und Ausrüstung neben dem Polarstern-Schiff. (Foto: Esther Horwath/The New York Times/World Press Photo/dpa)
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.