Wiesbaden Nach dem warmen und trockenen Frühling fahren Obstbauern in diesem Jahr eine deutlich höhere Pflaumenernte ein. Mit 60 500 Tonnen ernten sie nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes von Mitte Juli weit mehr als doppelt so viele Pflaumen und Zwetschgen wie im Vorjahr. Zwar sei 2017 mit nur knapp 24 000 Tonnen ein besonders schlechtes Jahr gewesen. Aber auch im Vergleich zu normalen Jahren sei die Erntemenge 2018 sehr groß, teilte das Amt am Dienstag mit. Der Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre lag bei 46 200 Tonnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.