Vechta Mit 8,8 Prozent lag die Wahlbeteiligung der Katholiken bei den Pfarreiratswahlen am 9. und 10. November zwar über dem Bistumsdurchschnitt von 7,1 Prozent. Dennoch ist es ein deutlicher Rückgang gegenüber der letzten Wahl, bedauert Arnold Kalvelage, Geschäftsführer des Pastoralrats. Er hat die Wahl im Bischöflich Münsterschen Offizialat vorbereitet. „2009 waren noch 12,48 Prozent an die Urne gegangen.“ Die höchsten Ergebnisse erzielte Bethen mit 19,2 %, Bösel mit 17,8% und Löningen mit 17,5%. Auch Lindern und Essen liegen deutlich über der 16-Prozent-Marke. „Ich danke allen Kandidaten, die sich zur Wahl gestellt haben und sich jetzt aktiv in ihren Gemeinden einbringen,“ sagt Kalvelage. Den Rückgang der Wahlbeteiligung führt er unter anderem auf demografische Gründe und die Gemeindefusionen mit dem Umbau vieler Strukturen zurück.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wahlberechtigt waren alle Katholiken ab dem 16. Lebensjahr. Im Offizialatsbezirk Oldenburg traf das auf 220 000 Personen zu. Insgesamt wählten sie in 41 Pfarreien 320 Frauen und 195 Männer in die neuen Gremien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.