OVELGöNNE Sportwart Thomas Koch gibt sein Amt aus beruflichen Gründen auf. Die OTV-Mitglieder bestimmen Hergen von Häfen zum Nachfolger.

von ute logemann OVELGÖNNE - Auf der Jahreshauptversammlung des Ovelgönner Turnvereins im Vereinsheim lobte der Vorsitzende Habbo Habbinga die Sportler, die trotz der heißen Witterung im vergangenen Jahr für das Sportabzeichen trainiert haben. Dennoch wurde das Sportfest im Sommer abgesagt – weil der Verein eine Fürsorgepflicht habe, wie Habbinga erklärte.

Die Kinder- und Jugendgruppen sind sehr gut besucht. Einige haben 20 bis 30 Kinder pro Gruppe, mehr können darin nicht mehr aufgenommen werden.

Die Erwachsenensportgruppen im Bereich Tischtennis, Volleyball und Badminton suchen noch Mitspieler.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Habbinga dankte Sportwart Thomas Koch, der aus beruflichen Gründen sein Amt aufgab. Zum neuen Sportwart wurde Hergen von Häfen gewählt. Der lud die Mitglieder gleich zum Arbeitseinsatz ein.

Neuer Kassenprüfer wurde Timo Diers.

Zahlreiche Ehrungen standen auf der Tagesordnung. Geehrt wurden Ingrid Rudloff (50 Jahre Mitgliedschaft), Inge Richter, Irmgard Krause, Diane Grunemeyer, Willi Hilgemeyer, Carsten Rosteck, Timo Diers und Benjamin Saathoff (jeweils 25 Jahre).

Die Übungsleiter Bettina Schubert und Kirstin Thomas (Einrad fahren), Monika Kruse (Kinderturnen Drei- bis Sechsjährige) und Nicole Blohm (Eltern-Kind-Gruppe) wurden verabschiedet.

Zum Thema Sportanlagen-Nutzungsgebühren meinte Habbinga, dass die Vereine den Kampf verloren hätten, weil sie zahlen müssen. Gleichzeitig würden aber geleistete Arbeiten, die vorher mit der Gemeinde abgesprochen werden, angerechnet. Die gute Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung sei nach wie vor von großer Bedeutung, unterstrich der Vorsitzende.

Die Mitgliedsbeiträge werden nicht erhöht. In den Schul-, Sport- und Kulturausschuss wurde Hardina Hashagen als beratendes Mitglied gewählt (die NWZ berichtete).

Am Sonnabend, 17. März, findet von 9 bis etwa 13 Uhr im Vereinsheim ein Erste- Hilfe-Lehrgang statt. Es sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen nimmt Thomas Krause unter Tel. 04401/82101 entgegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Kindertanz und Tanzgelegenheit für Erwachsene soll in diesem Jahr wieder ein Maibaumsetzen aktiviert werden – möglichst mit allen Vereinen. Eine Vorbesprechung dazu findet morgen, Mittwoch, um 19.30 Uhr im „Schwarzen Ross“ statt.

Der Turnverein plant eine weitere Gruppe: Selbstverteidigung für Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 14 Jahren. Matthias Hohn hat dazu ein Konzept ausgearbeitet. Vor Beginn des Kurses werden zwei Wochenendlehrgänge mit entsprechenden Abschlüssen veranstaltet. Mit den Kindern und Jugendlichen würde „Deeskaliermotivation“ erarbeitet. Habbinga betonte, dass dieser vorangesetzte Prozess sehr wichtig sei. Eventuell soll dazu eine Jugendpsychologin hinzugezogen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.