OVELGöNNE Das Birkenfest in Rüdershausen hat an Anziehungskraft nichts verloren, wurde am Wochenende auf dem Birkenplatz deutlich. Der Bürgerverein hat es verstanden, zum 28. Birkenfest ein tolles Programm unter dem Motto „Wie zu Großvaters Zeiten“ zu präsentieren, das bei den zahlreichen Besuchern gut ankam.

Neben dem Bauernmarkt mit vielseitigem Angebot und der Ausstellung von Handel und Gewerbe wurde alte Handwerkskunst, vor allem die Arbeit in der Landwirtschaft, vorgestellt. Diesmal stand die Schwarzhaferernte im Mittelpunkt der Vorführungen. Schwarzhafer wurde früher auf dem Moor angebaut, war aber den meisten Besuchern unbekannt. Karl Müller und Enno Niehus zeigten, wie mit Sichel und Sense gemäht wird. Frauen waren emsig dabei, die Garben zu binden und in Hocken zum Trocknen aufzustellen. Auch Besucher konnten mit der Sichel arbeiten.

Das Dreschen mit einer uralten Dreschmaschine sowie in Handarbeit mit dem Dreschflegel wurden ebenfalls vorgeführt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kinder hatten ihren Spaß im Streichelzoo, sie durften Brieftauben starten lassen und amüsierten sich auf der Stroh-Hüpfburg und beim Indianer-Zauber, wo sie ihre Indianer-Ausrüstungen selber basteln konnten.

Das Sonntagsprogramm begann mit dem gut besuchten plattdeutschen Gottesdienst mit Pastorin Renate Boltjes. Beim anschließenden Frühschoppen sorgten die „Moorriemer Quetschkommoden“ für stimmungsvolle Unterhaltung. Am Nachmittag ging es beim „Spiel ohne Grenzen“ spannend zu. 14 Mannschaften nahmen an den lustigen und auch nassen Wettbewerben zur Freude der vielen Zuschauer teil. Die Mannschaft „Die Wilden“ siegte vor „Die Vegesacker Meute“ und die „Holzfäller-Elite“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.