OLDENBURG EWE-Chef Dr. Werner Brinker wird nicht wie geplant am 2. November den „Oldenburger Wirtschaftspreis – In Gedenken an Dr. Hubert Forch“ entgegennehmen. „Ich persönlich habe darum gebeten, die Preisverleihung zu verschieben“, teilte Brinker am Freitag mit: „Hintergrund ist die aktuelle Berichterstattung zu meiner Person.“ Der Respekt vor dem Preis verlange es, dass die Preisverleihung „in einem angemessenen Umfeld“ stattfinden könne, so Brinker weiter.

Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung wird jährlich von der wirtschaftlichen Vereinigung „Der kleine Kreis“ verliehen; geehrt werden „Persönlichkeiten, die durch ihr Engagement die Entwicklung der Region gefördert und beeinflusst haben“.

Der Vorsitzende des Kleinen Kreises, Prof. Dr. Heinz-W. Appelhoff, bedauerte die Verschiebung, äußerte aber Verständnis für den Wunsch Brinkers. Einen neuen Termin gebe es noch nicht, Brinker habe um Verschiebung „bis zur Aufklärung der betreffenden Sachverhalte“ gebeten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der EWE-Chef war in die Schlagzeilen gekommen, weil er Millionen-Zahlungen an die umstrittene Agentur „Prevent“ veranlasst haben soll. Anfang dieser Woche wurde zudem bekannt, dass Brinker einige Jahre zuvor wegen des Verdachts auf Vorteilsgewährung ins Visier brandenburgischer Ermittler geraten war. Die Ermittlungen gegen Brinker wurden zwar eingestellt, die EWE musste aber im Jahr 2007 ein Bußgeld in Höhe von 400 000 Euro zahlen.

Am 4. November will sich der EWE-Aufsichtsrat mit den beiden Themen befassen.

Karsten Krogmann Redakteur / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.