Oldenburg Schwere Zeiten für Hotels, Gaststätten und Reiseanbieter: Die Einschränkungen im Zuge der Corona-Krise haben die gesamte Tourismusbranche schwer getroffen. Doch unter den inzwischen weitgehenden Lockerungen erwacht die Reiselust wieder – und viele suchen ihr Reiseglück im Nordwesten. Was ist nötig, um diese Chance kraftvoll zu ergreifen?

Hochkarätige Gäste diskutieren diese Frage beim Tourismusgipfel, den die Nordwest-Zeitung gemeinsam mit der Emder Zeitung, dem Anzeiger für Harlingerland und dem Jeverschen Wochenblatt veranstaltet. Im Oldenburger Theater Laboratorium empfängt Theaterchef Pavel Möller-Lück den Oldenburger Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, die Direktorin des Museumsdorfes Cloppenburg Dr. Julia Schulte to Bühne sowie Christoph Böckermann, Geschäftsführer des Oldenburger Bus- und Reiseunternehmens Sausewind. Welche Bedeutung hat der Städte- und Kulturtourismus für die Urlaubsregion an der Nordsee? Wie kann die lokale Politik – etwa durch weniger Bürokratie – der Tourismusbranche helfen? Wie lässt sich der Tourismus überhaupt mit den Corona-bedingten Einschränkungen vereinbaren? Unter der Moderation von NWZ-Chefredakteur Ulrich Schönborn werden die Experten Fragen wie diese erörtern.

Berichte zum Thema Urlaub im Nordwesten im NWZ-Spezial

Da die Veranstaltung im Theater Laboratorium unter den gegebenen Sicherheitsmaßnahmen nicht vor Publikum stattfinden kann, bieten wir unseren Leserinnen und Lesern am Freitagabend ein Video von der kompletten Veranstaltung auf www.NWZonline.de an.

Es ist bereits die dritte Veranstaltung dieser Reihe. Beim zweiten Tourismusgipfel haben Experten in Wilhelmshaven die Chancen für die Reisebranche nach Corona erörtert. Dabei hatten Michael Engelbrecht, Vizepräsident der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK), die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Bundes-CDU, Silvia Breher aus Lindern (Kreis Cloppenburg), Michael Diers als Geschäftsführer der Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH, sowie Florian Schönwetter, Direktor des gastgebenden Hotels „Atlantic“ in Wilhelmshaven, klar ihre Positionen vertreten.

Auch beim ersten Tourismusgipfel im Emden hatten sich bereits hochkarätige Gäste versammelt. Imke Wemken, Geschäftsführerin der Ostfriesland Tourismus GmbH, Prof. Dr. Torsten Kirstges, Direktor des Instituts für Innovative Tourismus- und Freizeitwirtschaft (Jade Hochschule), Dr. Bernhard Brons (Vorstand der AG Ems), und die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller (Varel) debattierten unter der Moderation von NWZ-Chefredakteur auf der MS Groningerland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.