Luxusliner-Treffen in Bremerhaven: Wegen der Corona-Krise haben die meisten Reedereien und Reiseveranstalter ihre Schiffe aufgelegt. Bis zum Freitag lagen in der Seestadt gleich fünf der schwimmenden Luxus-Hotels. Am Columbus Cruise Center wartet die „Iona“, jüngster Neubau aus Papenburg, auf ihre Übergabe an P&O. Im Kaiserhafen und bei der Lloyd Werft parkten die „Artania“ (unten links), darüber die kleinere „Hamburg“ und die „AIDAdiva“ ein. Nicht im Bild: Die „Amadea“. Die „Diva“ hat Bremerhaven am Wochenende verlassen und liegt wieder auf Reede vor Skagen in Dänemark.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.