+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 36 Minuten.

Blaulicht-Ticker für den Nordwesten
B 213 bei Emstek nach Unfall in beiden Richtungen gesperrt

Leer In Leer wird voraussichtlich Ende Mai ein Burger–King-Restaurant eröffnen. Die Bauarbeiten auf dem Gelände an der Spier-Kreuzung sind im vollen Gange: Dort, wo sich Anfang der Woche dem Auge noch eine brachliegende Fläche präsentierte, ist innerhalb von wenigen Tagen das Grundgeschoss des zukünftigen Fast-Food-Restaurants herangewachsen. Laut der Presseabteilung von Burger King dauert es üblicherweise nach dem Baubeginn ungefähr drei Monate bis zur Eröffnung eines neuen Restaurants - da die ersten Baumaßnahmen Ende Februar erfolgten, ergibt sich somit der Starttermin Ende Mai.

Bislang gibt es in Ostfriesland zwei Filialen des Burger-Bräters: in Aurich und in Norden. Burger King bezeichnet Leer als attraktiven und lukrativen Standort. Das Unternehmen freue sich, dass die Marke schon bald mit einem Restaurant am Leeraner Stadtring vertreten sein wird. Mögliche Investitionsstandorte würden immer einer genauen Prüfung unterzogen, wobei „der Fokus auf Standorten liegt, die die Präsenz des Unternehmens weiter steigern und eine wirtschaftlich starke Lage aufweisen.“

Betrieben wird die Filiale vom Franchise-Unternehmen Burger King Deutschland GmbH, eine Tochter der Baum-Unternehmensgruppe, die in Hannover ansässig ist. Das Unternehmen ist in Deutschland bereits für 80 Burger-King-Restaurants verantwortlich.

Auch Mitarbeiter für die neue Filiale werden bereits gesucht: Auf einem Plakat an der Baustelle wird darauf aufmerksam gemacht, dass sich Interessenten mit Burger King in Verbindung setzen können. Etwa 20 bis 25 Mitarbeiter sollen, wie bei Burger King üblich, in der Leeraner Filiale arbeiten. Noch ist die Nachfrage laut Burger King sehr verhalten, man geht aber davon aus, bis zur Eröffnung genügend neue Mitarbeiter gewinnen zu können, so dass man fast keine Arbeitskräfte aus anderen Filialen abziehen müsse.

Weg vom Billig–Image

Nach Auskunft der Burger King-Pressestelle wird das Restaurant im neuesten Design der Kette gehalten und demnach „dank der Kombination heller und kräftiger Farben eine rustikale, aber gleichzeitig gemütliche Atmosphäre“ bieten. Darüber hinaus sind ein „Drive Thru“, bei dem Hungrige im Autos sitzen bleiben können, sowie ein Spielbereich für die jüngsten Gäste namens „Playland“ im Außenbereich geplant.

Die US-Schnellrestaurantkette Burger King hatte über viele Jahre das Image des Billiganbieters. Aus dieser Ecke möchte man aber weg: Auch viele ältere Filialen werden nach und mit dem neuen, schickeren Design aufgepeppt. Zudem wird seit einiger Zeit die zuvor sehr fleischlastige Speisekarte verändert, es werden mehr Salate und Wraps angeboten: „Wir setzen bei unserer Strategie zunehmend auf höherwertige Produkte“, erklärte Deutschland-Chef Carlos Baron im vergangenen Jahr.

Er betonte jedoch auch: „Kern unserer Marke sind die auf offener Flamme gegrillten Burger, dem wollen wir treu bleiben. Darüber hinaus wollen wir aber auch neue Zielgruppen ansprechen.“

Auf die unmittelbare Nähe der Leeraner Filiale zum großen Konkurrenten McDonald’s angesprochen, argumentiert auch die Pressestelle von Burger King mit dem auf offener Flamme gegrillten Burger, dem sogenannten Whopper: „Ob McDonald’s nebenan angesiedelt ist, ist für uns nicht von Interesse. Den Whopper kriegen Sie nur bei uns.“ Der gewählte Standort hänge in keiner Weise mit dem McDonald’s-Standort an der Spier–Kreuzung zusammen, sondern sei nur wegen seiner günstigen Lage ausgewählt worden.

Die allerdings ist zumindest in einer Hinsicht gar nicht so günstig: Verkehrstechnisch wird das neue Schnellrestaurant nämlich nur schwer zu erreichen beziehungsweise wieder zu verlassen sein. Sowohl die Ein- als auch die Ausfahrt werden, entweder vom Stadtring oder aber von der Hauptstraße, nur als Rechtsabbieger möglich sein. Dadurch könnte es, so Befürchtungen der Leeraner Stadtverwaltung, an dieser sehr stark frequentierten Kreuzung zu gefährlichen Fahrmanövern von Autofahrern kommen, die sich über diese vorgesehene Verkehrsführung hinwegsetzen.

Lambert Tergast Redakteur / Redaktion Ostfriesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.