Im Nordwesten Laufend erreichen uns neue Nachrichten zur Ausbreitung des Coronavirus. Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf dem Stand der Dinge bleiben, fasst unsere Redaktion nun jeden Abend die wichtigsten Nachrichten vom Tage für Sie zusammen.

Das sind die wichtigsten Nachrichten rund um das Coronavirus vom Montag:

 Zur Rettung von Arbeitsplätzen und Unternehmen in der Corona-Krise hat das Bundeskabinett am Montag ein beispielloses Hilfspaket beschlossen. Dafür will sich der Bund in diesem Jahr mit der Rekordsumme von rund 156 Milliarden Euro neu verschulden. Zudem sollen Mieter entlastet, Hartz-IV-Anträge erleichtert und Kliniken unterstützt werden.

Lesen Sie auch:
Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich
Liveblog Zum Coronavirus
Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich

 Beim ersten Test von Kanzlerin Angela Merkel auf das Coronavirus ist keine Infektion festgestellt worden. Die Kanzlerin hatte sich in häusliche Quarantäne begeben, nachdem sie darüber unterrichtet worden war, dass sie zu einem positiv getesteten Arzt Kontakt hatte.

dass sich der Anstieg der Coronavirus-Fallzahlen in Deutschland leicht abschwächt. Für eine definitive Bewertung sei es jedoch zu früh, wahrscheinlich sei dies erst am Mittwoch möglich.

 Es gibt derzeit 1779 laborbestätigte Covid-19-Fälle (+193 im Vergleich zu gestern) in Niedersachsen. Sechs Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, sind verstorben.

Lesen Sie auch:
Polizei kontrolliert Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen
Nordwest-Liveblog Zum Coronavirus
Polizei kontrolliert Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen

hat damit begonnen, das Kontaktverbot und weitere Beschränkungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu kontrollieren. „Wie in den letzten Tagen auch sind wir heute mit erhöhter Präsenz unterwegs“, sagte eine Sprecherin der Polizei Hannover am Montag. Bundesweit sind am Sonntag Ansammlungen von mehr als zwei Personen verboten worden. Ausgenommen sind Angehörige, die im eigenen Haushalt leben.

Lesen Sie auch:
So funktioniert das Kontaktverbot bisher in Niedersachsen
Polizei Berichtet
So funktioniert das Kontaktverbot bisher in Niedersachsen

schließt als Sicherheitsmaßnahme vorübergehend über 200 Filialen in Deutschland für den Kundenverkehr. Von diesem Dienstag (24.3.) an werde das bundesweite Filialnetz bis auf Weiteres von mehr als 500 auf rund 290 verkleinert, teilt Deutschlands größtes Geldhaus in Frankfurt mit.

gestartet. Stattdessen solle in diesem Jahr jede Schülerin und jeder Schüler deutschlandweit ein sogenanntes Durchschnittsabitur erhalten, heißt es in der unter anderem an Kanzlerin Angela Merkel gerichteten Petition. Aus Sicht der beiden Schüler sind Abiturprüfungen für die rund 350.000 betroffenen Schüler gesundheitlich, psychologisch und gesellschaftlich nicht tragbar.

der Infizierten trotz aller bisherigen Maßnahmen weiter an. Bis zum Mittag wurden rund 33.000 Fälle bestätigt, 14 Prozent mehr als am Vortag. Die Zahl der Toten kletterte auf knapp 2200, von 1720 am Sonntag.

 Der japanische Premierminister Shinzo Abe hat erstmals eine Verschiebung der Olympischen Sommerspiele wegen der Corona-Krise in Betracht gezogen. Vor dem Parlament in Tokio sagte er am Montag, dass damit gerechnet werden müsse.

 Der Buchklassiker „Die Pest“ von Albert Camus ist ausverkauft. Weder im Laden noch online und nicht mal antiquarisch ist das Buch erhältlich, weder gebunden noch als Taschenbuch. Bei Amazon tauchte vergangene Woche vorübergehend ein gebrauchtes Exemplar auf - für 1685,08 Euro. „Wir drucken gerade die 88. Auflage. Die Nachfrage ist ungebrochen, zwei weitere Nachauflagen sind bestellt“, berichtet der Rowohlt-Verlag, der die Werke des 1960 verstorbenen französischen Autor herausbringt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.