Im Nordwesten Laufend erreichen uns neue Nachrichten zur Ausbreitung des Coronavirus. Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf dem Stand der Dinge bleiben, fasst unsere Redaktion nun jeden Abend die wichtigsten Nachrichten vom Tage für Sie zusammen.

Das sind die wichtigsten Nachrichten zur Coronavirus-Krise

 Im Vergleich zum Vortag sind seit Freitag im Landkreis Vechta zusätzlich sieben Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Dies teilte der Landkreis mit. Damit steigt die Zahl der Infizierten auf 268 Fälle.116 Personen konnten sich hingegen von dem Virus wieder erholen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Im Landkreis Cloppenburg ist die Gesamtzahl der Corona-Infizierten auf 76 Personen angestiegen. Elf neue Fälle sind somit am Freitag hinzugekommen, fünf Personen sind genesen. Nachweislich an Covid-19 erkrankt sind laut des Landkreises derzeit 39 Personen.

Auf 7411 gestiegen ist am Karfreitag auch die Zahl der Coronavirus-Infizierten in ganz Niedersachsen. Das sind 307 mehr als am Tag zuvor, teilte die Landesregierung mit. Bisher sind 171 Personen an dem Virus gestorben, mehr als 2900 Personen konnten genesen.

 Der von Rasern und Tunern als „Car-Freitag“ titulierte Feiertag ist laut der Polizei im Vergleich zu den Vorjahren ruhig angelaufen. Bis in den Nachmittag habe es kaum Verstöße durch Raser gegeben. Da sich die Zahlen am Abend allerdings noch ändern können, soll erst am Samstag endgültig Bilanz gezogen werden.

Lesen Sie auch:
Landkreis Osnabrück: 92 Corona-Fälle in Fleischbetrieb
Nordwest-Liveblog Zum Coronavirus
Landkreis Osnabrück: 92 Corona-Fälle in Fleischbetrieb

 Im Bremer Klinikum Links der Weser gilt seit Freitag ein teilweiser Aufnahme- und Verlegungsstopp. Dieser umfasse laut Gesundheitsbehörde nicht die Schwerpunktbereiche Geburtshilfe, Kardiologie und Pädiatrie. Auch Entlassungen und Verlegungen auf die Intensivstation seien weiterhin möglich. Nötig wurde der Stopp, nachdem 32 Beschäftigte positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Lesen Sie auch:
Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich
Liveblog Zum Coronavirus
Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich

 Auf ein 500-milliardenschweres Rettungspaket haben sich die EU-Finanzminister geeinigt. Unterstützt werden sollen gefährdete Staaten, Firmen und Arbeitnehmer, die infolge der Corona-Krise Hilfe benötigen. „Heute ist ein großer Tag europäischer Solidarität und auch Stärke“, sagte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) in Berlin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.