FRAGE: Frau Broers, der 5. Mai gilt seit 1998 als Europäischer Protesttag um mehr Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zu erreichen. Was bedeutet in diesem Jahr das Motto „Inklusion“?

BROERS: Das Wort aus dem Lateinischen bedeutet Einbeziehung oder Dazugehörigkeit. Es geht darum, dass Menschen mit Behinderungen selbstverständlicher Teil der Gesellschaft werden. Hinter dem Gedanken steht eine internationale Menschenrechtsbewegung. Sie fand einen Höhepunkt in der Konvention der Vereinten Nationen über die Rechte behinderter Menschen, die 2009 auch von Deutschland unterzeichnet wurde.

FRAGE: Wenn die Konvention schon unterschrieben ist, wozu ist dann noch ein Aktionstag erforderlich?

BROERS: Es geht um einen kompletten Perspektivwechsel. Inklusion ist mehr als nur Integration von Menschen. In einer inklusiven Gesellschaft wird nicht unterschieden zwischen den vielen, die die Norm bestimmen und den wenigen, die anders sind und anders bewertet werden. Mit dem Slogan „Dabei sein von Anfang an“ wirbt der Aktionstag für ein Umdenken und eine Gesellschaft, in der nicht mehr Leistungsfähigkeit, Jugend und Schönheit die alles beherrschenden Maßstäbe sind. Damit unsere Gesellschaft für alle lebenswert und menschlich wird, sollten wir von einer prinzipiellen Gleichwertigkeit aller ausgehen. Sie gibt jedem Menschen Wertschätzung, Raum und die Möglichkeit, sich zu entfalten.

FRAGE: Hat die Diakonie weitere Inklusion-Pläne?

BROERS: Es ist an der Zeit, die Lebens- und Wohnbedingungen von behinderten Menschen weiter zu entwickeln. Auch bei der integrativen Erziehung von Kindern und Jugendlichen ist zu überlegen, welche Schritte mehr Inklusion ermöglichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.