Oldenburger Land /Norden Wenn die Deiche nicht wären, stünden große Teile der Region unter Wasser. Der Küstenschutz ist eine wichtige Aufgabe für die Region. Das sieht auch die neue Direktorin des Niedersächsische Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Anne Rickmeyer, so. Die neue Behördenleiterin wurde am Donnerstag offiziell vorgestellt.

Und Rickmeyer hat einige Projekte im Schlepptau: Rund 37 Millionen Euro werden bis 2020 in den Küsten- und Hochwasserschutz der Region gesteckt. Glaubt man den Experten, ist das auch nötig.

Besonders im Blick haben Wissenschaftler den möglichen Anstieg des Meeresspiegels. Für den Nordseebereich sind die Folgen nicht genau bekannt, Pegelaufzeichnungen zeigen bisher keine Auffälligkeiten. Dennoch werden Küstenschutzdeiche künftig um zusätzliche 25 Zentimeter und um eine weitere Sicherheitsreserve von ebenfalls 25 Zentimetern erhöht.

Zudem werde der Schutz der Bevölkerung durch frühzeitige Information vor Unwetterlagen immer wichtiger. Für diese Aufgabe sei Niedersachsen gut aufgestellt, sagte Umwelt-Staatssekretärin Almut Kottwitz am Donnerstag anlässlich der Vorstellung von Rickmeyer. Wie wichtig derartige Alarmsysteme sind, würden die Unwetter von Anfang Juni zeigen. So hatte eine kleine, aber extreme Gewitterzelle die Stadt Damme (Kreis Vechta) mit 70 Litern pro Quadratmeter innerhalb von nur 20 Minuten fast vollständig unter Wasser gesetzt.

Experten gehen davon aus, dass regional mit mehr Starkregen zu rechnen sei.

Tobias Schwerdtfeger Leitung / Regionalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.