HARPSTEDT Die dicke „Anna“ war der Star: Die Dampflokomotive Baujahr 1955 ist das Prunkstück des Vereins Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde, bei dem 20 NWZ -Leserinnen und Leser am Sonnabend zu Gast waren. Sie hatten sich an unserem Gewinnspiel beteiligt und die Teilnahme an einem exklusiven Blick hinter die Kulissen in Harpstedt gewonnen.

Nach der Begrüßung durch Joachim Kothe vom Verein der Eisenbahnfreunde, der die historische Kleinbahn „Jan Harpstedt“ betreibt, war zunächst Muskelkraft gefragt: Die Gäste konnten vom „Bahnhof“ aus mit einer Draisine Richtung „Anna“ und der Werkstatt fahren, in der historische Eisenbahn-Fahrzeuge wie Loks und Wagen fahrbereit gehalten werden.

Doch in die Werkstatt zog es zunächst keinen Gast, denn da stand die „Anna“, aus ihrem Schornstein kräuselten sich kleine dunkle Wolken. Lokführer Thorsten Lehrfeld berichtete alles Wissenswerte über die Dampflok, beantwortete gern alle Fragen und lud die Besucher ein, einmal zu ihm in den Führerstand zu steigen. Da ließ sich keiner zweimal bitten – und seine Kollegen in der Werkstatt hatten immer noch keine Gäste.

„Ich bin 1997 hier einmal mit der Vorgänger-Lok gefahren. Das ist schon alles sehr interessant“, meinte Peter Zielasko, der in Varel ein Fahrradmuseum betreibt. Als seine zweite große Leidenschaft bezeichnet er alles rund um das Thema Eisenbahn. So sammelt er alte Schaufeln, Strecken- und Lokschilder. Begeistert war auch Bernd Lisse aus Brake: „Die haben uns alles gut erklärt und auf jede Frage eine Antwort. Ich nehme von hier eine Menge Anregungen für meine Modelleisenbahn mir.“

Dann ging es doch noch in die Werkstatt. Besichtigt wurden verschiedene Personen- und Gepäckwagen. Und die Gäste konnte in einem Salonwagen (heute Bord-Restaurant) Platz nehmen. Doch trotz des aufwendig renovierten Mobiliars in den Waggons merkten die Besucher an dem harten Holz schnell, dass eine Bahnfahrt früher alles andere als bequem gewesen sein muss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Einen Blick hinter die Kulissen der Wildtierauffangstation Rastede am 8. August haben gewonnen: Wiltrud Glade (Cloppenburg), Ute Kiesé (Hude), Hildegard Renken (Brake), Nina Freudenberg (Varel), Andrea von Otte (Brettorf), Sabine Oltmer (Edewecht), Helmut Hoffmann (Nordenham), Madita Cassens (Wardenburg), Beate Wilsenack (Wiefelstede), J. Hellmann (Oldenburg).

Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.