RüDERSHAUSEN Ein langersehnter Wunsch des Bürgervereins Rüdershausen und Umgebung e.V. ging jetzt in Erfüllung. Am Mittwochabend trafen sich die Vereinsmitglieder auf dem Birkenplatz zur Einweihung und zum Anbacken des neuen Steinbackofens, der in vielen Stunden Eigenleistung von den Vereinsmitgliedern gebaut wurde und beim Anbacken alle geforderten Bedingungen erfüllte.

Der Steinofenbäcker Klaus Wieting aus Rodenkirchen schob die Brote vor vielen Zuschauern in den Backofen und alle waren gespannt, ob der erste Backvorgang in diesem Steinbackofen, der schon einige Stunden vorher angeheizt worden war und die erforderliche Hitze hatte, auch gelingen würde. Bäckermeister Wieting, ein Fachmann auf dem Gebiet Steinbackofenbrot, hatte die richtige Mischung für das Brot gewählt, wie die Anwesenden beim Test feststellen konnten.

Ulla Niehus zerlegte die heißen Brote in Portionen und schnell waren die Brotstücke vergriffen. Und Horst Niehus sorgte zum frischgebackenen Brot für leckere Grillwürste. Wohl alle ließen sich das warme Brot gut schmecken und waren bei der Probe voll beeindruckt. Mehrmals im Jahr sollen hier in den Sommermonaten Backtage stattfinden, wie Carsten Meiners, der 1. Vorsitzende des Vereins, mitteilte.

Mit dem Steinbackofen konnten die Anlagen auf dem Birkenplatz, der auch Wandergruppen mit Birkenhütte, Grillplatz und Kinderspielplatz zur Verfügung gestellt wird, wesentlich verbessert werden. Weitere Informationen oder Anmeldungen für die Platzbenutzung erteilen Carsten Meiners unter Telefon 04480/1307 oder Ude Meiners unter Telefon  04480/471.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während seiner Begrüßungsansprache hieß Carsten Meiners ganz besonders Bäckermeister Klaus Wieting willkommen und dankte ihm schließlich auch für das gelungene Anbacken des Steinbackofens. Sein besonderer Dank galt aber Reiner Nünnemann und Timo Hülsmann, die die Maurerarbeiten erledigt und das Material dazu beschafft haben. Die Firma RDM und Ralf Decker sponserten die Ofentür und bauten sie ein, Uwe Müller und sein Team haben die Pflasterarbeiten übernommen und die Familie Grotheer sponserte die Steine dazu. Weitere alte Steine und die Dachziegel stammen aus dem Abbruch eines alten Gebäudes.

Mit dem Rammen auf dem Birkenfest haben die ersten Arbeiten für den Steinbackofen begonnen. Danach begannen dann die Maurerarbeiten und jetzt ist das Werk vollendet. Während des Birkenfestes am 13. und 14. August soll der neue Steinbackofen der Öffentlichkeit vorgestellt werden und die Besucher können dann das frisch gebackene Brot probieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.