OLDENBURG Für „besondere Leistungen im Studium“ sind am Donnerstag zehn Studierende der Universität Oldenburg mit dem OLB/EWE-Preis ausgezeichnet worden. Bewertet wurden von der Jury herausragende Studienleistungen wie sehr gute Prüfungsnoten und kurze Studienzeiten, aber auch außergewöhnlicher Einsatz in Projekten und Initiativen oder ehrenamtliches Engagement.

Die Preise wurden von Prof. Dr. Gunilla Budde, Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Uni, Britta Silchmüller, OLB-Stiftung, und Dr. Regine Lampkemeyer, EWE AG, überreicht. Vorgeschlagen worden waren die Preisträger von ihren Dozenten und Hochschullehrern.

Gunilla Budde: „Wir haben viele hochleistungsfähige Studierende. Aber in Zeiten von Bachelor und Master bleibt vielen gar nicht die Zeit, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen. So waren wir gerade bei diesen Preisträgern davon beeindruckt, welchen zivilgesellschaftlichen Aufgaben sie sich stellen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einer von ihnen ist Abdulkadir Coban. Der junge Türke hat eine Schülerbetreuung für Kinder mit Migrationshintergrund ins Leben gerufen, arbeitet nebenbei als Englisch- und Türkischlehrer und hat eigene Lernprogramme für türkische Kinder erstellt. „Der Preis bedeutet mir viel. Er ist Anerkennung und sicherlich auch ein Zeichen gelungener Integration“, sagte Abdulkadir Coban. Nach dem Studium will er promovieren. Und seine beruflichen Pläne? „Ich möchte an der Uni Oldenburg E-Learning-Programme entwickeln, damit türkische Kinder besser die deutsche Sprache lernen.“

Die mit 500 Euro dotierten Einzelpreise gingen an Soeren Ahmerkamp (Marine Umweltwissenschaften), Abdulkadir Coban (Integrated Media), Svenja Hilck (Erziehungs- und Bildungswissenschaften), Haoshen Hu (Wirtschafts- und Rechtswissenschaften), Jule Kahrig (Philosophie/Werte u. Normen), Jana Mertens (Politik/Wirtschaft/Musik), Oliver Norkus (Wirtschaftsinformatik), Tamari Rokhvadze (Germanistik), Antke Schmidt (Pädagogik) und Christina Wille (Materielle Kultur: Textil, Gender Studies).

Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.