Oldenburg Bei der Gegenseitigkeit Versicherung Oldenburg (GVO) wurde Vorstandsmitglied Dr. Rolf Peter Illigen jetzt bei einer Mitgliederversammlung in den Ruhestand verabschiedet. Er war einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann und beruflichem Aufstieg im Gotaher Konzern zu dem Oldenburger Versicherungsverein gekommen und wurde 2003 in den Vorstand der GVO berufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Künftig besteht der Vorstand aus Gernold Lengert (wie bisher) sowie dem neu berufenen Martin Zimmer. Dieser war bisher Hauptbevollmächtigter für die Niederlassung Österreich und Leitung der Vertriebsunterstützung der Gothaer.

Aufsichtsratsvorsitzender Godehard Vogt dankte Illigen für sein Engagement. Dieser wurde von den Mitgliedervertretern in den Aufsichtsrat gewählt. Illigen folgt Jan-Dieter Bruns. Der Baumschulunternehmer hatte sich seit 1995 im Aufsichtsrat engagiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.