Viersen Wegen einer möglichen „Umweltkontaminierung“ werden bestimmte bei Real und Hit verkaufte Eier zurückgerufen. Betroffen sind Sechser- und Zehnerpackungen der Sorte „Freilandhaltung für mehr Tierschutz“. Auf den Eiern sind die Nummern 1-DE-0355091 oder 1-DE-0363561 aufgedruckt. Die Eier wurden in Filialen in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen bis zum 1. August verkauft, wie es am Mittwoch auf dem Portal „lebensmittelwarnung.de“ des Bundesamts für Verbraucherschutz hieß.

Die betroffenen Eier haben laut einem Sprecher des NRW-Landesumweltamts ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum 20. August. Bei einer Eigenkontrolle des Produzenten Goertz aus Niederkrüchten bei Viersen am Niederrhein sei eine Überschreitung des zugelassenen Höchstgehalts von Dioxinen und dioxinähnlichen PCBs in den Eiern festgestellt worden. Diese Stoffe kämen in der Umwelt vor und könnten von Hühnern in Freilandhaltung beim Picken aufgenommen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.