OLDENBURG Die Wirtschaftspolitik solle sich nach den Konjunkturprogrammen nun darauf konzentrieren, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass insbesondere die Mittelständler erfolgreich am Markt agieren könnten. Zu begrüßen seien u.a. die von der Koalition in Berlin angekündigten Änderungen der Unternehmens- und Erbschaftsteuer, meinte Stefan Kapferer, niedersächsischer Wirtschaft-Staatssekretär, bei einem Info-Abend der Förderbank N-Bank im Rosier-Nutzfahrzeugzentrum in Oldenburg. Kapferer lobte die Vernetzung der Wirtschaft im Nordwesten und nannte insbesondere die Metropolregion mit ihren Branchenclustern, den Ökoenergie-Verbund OLEC und das Oldenburger Gründerzentrum TGO.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das für den Nordwesten zuständige N-Bank-Vorstandsmitglied Sabine Johannsen rief die Firmen dazu auf, die Förderinstrumente – wie den Niedersachsenkredit oder Beteiligungen durch die N-Bank – zu nutzen. Die N-Bank ist auch in Oldenburg vertreten (Tel. 0441/57041-333).

Über Finanzierungsfragen diskutierten bei dem Forum die Bankvorstände Gerhard Fiand (LzO), Dr. Peter Schinzing (OLB) und Reinhard Nannemann (Volksbank Oldenburg) sowie Dr. Joachim Peters (IHK) und Heiko Henke (HWK) von den Kammern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.