Oldenburg /Wiesbaden Gleich vier Sieger des bundesweiten Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks stammen aus dem Oldenburger Land. Sie wurden jetzt gemeinsam mit 106 weiteren Bundesbesten vom hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und dem Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, in Wiesbaden ausgezeichnet. Das sei ein neuer Bestwert für die Region, teilte die HWK Oldenburg am Dienstag mit.

Mehr als 3000 Talente waren eingangs angetreten, um ihre Passion für ihr Handwerk und im Wettbewerb ihr Können zu zeigen. Die Bundesbesten aus dem Oldenburger Land sind Lena Kühn (Friseurin aus Westerstede, Ausbildungsbetrieb Nadine Bruns), Lars Lüttmer-Strathmann (Elektroniker in der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik aus Holdorf, Ausbildungsbetrieb Alfons Diekmann), Silas Dulle (Fliesen-, Platten- und Mosaikleger aus Zetel, Ausbildungsbetrieb Henning Sauer) und Tjark Frölje (Informationselektroniker im Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik aus Westerstede, Ausbildungsbetrieb Detlef Coldewey). „Die Gewinner zeigen auf bemerkenswerte Weise die berufliche Exzellenz und die Hingabe, die im Handwerk möglich sind und die ihnen in Zukunft buchstäblich alle Türen öffnen“, sagte Kammerpräsident Eckhard Stein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zweite Bundessieger aus dem Kammerbezirk Oldenburg sind Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker in der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik: Jannis Frerichs (Westerstede), Ausbildungsbetrieb Hermann Munderloh (Oldenburg) und Kosmetikerin Maria Sophie Brunokowski (Horsten), Ausbildungsbetrieb Anke Braams (Schortens).

Dritte Bundessieger aus dem Kammerbezirk Oldenburg sind Metallbauer in der Fachrichtung Nutzfahrzeugbau: Tobias Tapken aus Garrel-Beverbruch, Ausbildungsbetrieb Schütte Fahrzeugbau (Wardenburg) und Zahntechnikerin Maja Trost (Oldenburg), Ausbildungsbetrieb Flemming Dental (Jever).

Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.