Oldenburg Landwirtschaftliche Betriebe haben nicht unbedingt in jedem Moment ausreichend Grundfutter und Betriebsmittel an Bord. Andere wiederum haben gerade einen Überschuss und könnten gut noch etwas abgeben. Diese beiden Gruppen führt die Software „LWK-Agrarmarkt“ der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK/Oldenburg) zusammen. Dieser digitale Marktplatz löse die bisherige „Grundfutterbörse“ ab, die es schon seit 2018 gibt.

Es geht dabei um die Unterstützung landwirtschaftlicher Betriebe mit einem „unkomplizierten und kostenfreien Angebot“, wie die Kammer erläuterte. Auf dem digitalen Marktplatz sollen Käufe und Verkäufe abgewickelt werden können. Ziel sei es, „Käufer/innen und Verkäufer/innen unkompliziert und kostenfrei zusammenführen, um Betriebsmittel- und Futterengpässe zu verringern“, wird die Motivation erläutert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Beispiel nennt die LWK „Landwirtinnen und Landwirte, die etwa Überschüsse an Betriebsmitteln haben, Ferkel mit Ringelschwanz verkaufen möchten oder mehr Grundfutter produzieren, als sie selbst verbrauchen“. Sie könnten „verfügbare Mengen nun den Betrieben anbieten, die auf der Suche sind“.

Der Zugang sei einfach. Man registriere sich beim „lwk-agrarmarkt“ (über lwk-niedersachsen.de). Anschließend könne man direkt Kauf- bzw. Verkaufsabsichten eintragen. Sie selbst betreibe keinen Handel bzw. gewerblichen Service, betont die LWK. Es gehe um „eine weitere unterstützende Maßnahme für landwirtschaftliche Betriebe“.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.