Oldenburg Der gebürtige Bremer Percy Hamer wird im kommenden Jahr neuer Vorstand beim Oldenburger IT-Consulting-Unternehmen BTC (Business Technology Consulting). Spätestens zum 1. Mai 2020 werde Hamer, bisher IT-Leiter und General Manager bei Konica Minolta Business Solutions Europe, gemeinsam mit Dr. Jörg Ritter der BTC AG vorstehen, teilte das Unternehmen am Montag mit.

„Wir haben mit Percy Hamer einen erfahrenen und fachlich exzellenten Manager für die BTC gewinnen können“, sagte Stefan Dohler, BTC-Aufsichtsratschef und Vorstandsvorsitzender der EWE AG. BTC (1900 Mitarbeiter) ist eine Tochter der EWE.

Hamer (Jahrgang 1969) war nach dem Diplom-Informatik-Studium in Bremen neben Konica Minolta u.a. für die Stadtwerke Bremen, CTS Eventim und Logica Deutschland tätig. Er folgt auf Carsten Herrmann, der das Amt nach dem Ausscheiden von Dirk Thole interimsmäßig übernommen hat.

Die EWE hatte ihre IT-Tochter BTC 2018 strategisch neu ausgerichtet. Thole hatte diesen Vorgaben zwar mitgetragen. Bei der operativen Umsetzung hatte es aber einen „Dissens“ gegeben, weshalb Thole das Unternehmen in diesem Jahr „im beiderseitigen Einvernehmen“ verlassen hatte.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.