Oldenburg Großer Tag für viele junge Menschen, die ihre Berufsausbildung in einem Beruf rund um die Milch absolviert hatten: Kürzlich wurden mehr als 80 vormalige Auszubildende im Beruf „Milchwirtschaftlicher Laborant/in“ sowie „Milchtechnologe/in“ bei einer Feier in den Oldenburger Weser-Ems-Hallen freigesprochen.

Als zweite Gruppe wurden frischgebackene Milchtechnologen ausgezeichnet

Die Prüflinge kommen aus ganz Niedersachsen – dem Gebiet der Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit Sitz in Oldenburg. Hier gibt es auch ein Milchwirtschaftliches Bildungszentrum. Es ist teil des Instituts für Lebensmittelqualität, das zum Laboranalytik-Unternehmen LUFA Nordwest der LWK gehört. Kammerdirektor Hans-Joachim Harms überreichte die Prüfungszeugnisse.

Unter den geprüften Nachwuchskräften, die „für besonders herausragende Leistungen“ ausgezeichnet wurden, waren aus dem Oldenburger Land: Maike Krummrei (Deutsches Milchkontor/Edewecht) sowie Lara Haferkamp (DMK/Holdorf).

Der Leiter des Instituts für Lebensmittelqualität, Dr. Helmut Steinkamp, lobte die Bedeutung des Bildungsstandortes Oldenburg für die Förderung des milchwirtschaftlichen Nachwuchses. Tatjana Meyer zu Felde, stv. Leiterin der BBS 3 in Oldenburg, betonte das das gute Zusammenwirken von Betrieben, überbetrieblicher Ausbildung im Institut und Berufsschule.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.