Norderney Mit einer viersitzigen einmotorigen Cessna 172 fing alles an. Mittlerweile transportieren die Inselflieger mit 15 Maschinen mehr als 130 000 Fluggäste im Jahr. Die FLN Frisia-Luftverkehr GmbH mit Sitz in Norden/Norddeich, eine Tochtergesellschaft der AG Reederei Norden-Frisia, feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen.

Walter Stegmann, damals Reederei-Vorstand, und der Luftfahrtunternehmer Friedrich Brenner gründeten im Juni 1969 die Ursprungsfirma. Schon ein Jahr später betrieb die Reederei Norden-Frisia die FLN komplett in Eigenregie. „Zweck des Unternehmens war von Anfang an der Flugverkehr zu den Inseln Norderney und Juist in Ergänzung des Schiffsverkehrs der Reederei sowie Charterflüge zu den benachbarten Inseln und Helgoland“, teilte das Unternehmen jetzt mit.

In den Folgejahren wuchsen sowohl Flugzeugflotte und Infrastruktur als auch die Passagierzahlen. Ab Ende der 1970er-Jahre kamen die ersten zehnsitzigen, zweimotorigen Maschinen des Typs Britten-Norman (BN) zum Einsatz. Die Landefläche auf dem Flugplatz Norddeich – anfangs eine unbefestigte Graspiste, wurde nach und nach befestigt. Zudem wurde die Flugabfertigung schrittweise modernisiert. Die Fluggastzahlen stiegen von anfänglich 15 000 auf mehr als 50 000 in den 1990er- und 2000er-Jahren. In den vergangenen Jahren entwickelte sich überdies mit der Versorgung von Offshore-Windparks per Helikopter ein neues Geschäftsfeld für den Flugplatz Norddeich.

Zu einer für den ostfriesischen Inseltourismus bedeutsamen Fusion kam es im November 2014 als sich die FLN mit der etwa genauso großen LFH Luftverkehr Friesland-Harle, deren Kerngeschäft die Versorgung der Insel Wangerooge war, zusammenschloss. Der Unternehmerverbund FLN/LFH mit nunmehr 15 Maschinen (BN und Cessna) firmiert zwar weiter unter dem Namen FLN, bekam aber den von der LFH übernommenen Beinamen „die Inselflieger“.

2018 konnte die neue Gesellschaft ein Rekordjahr verzeichnen. Die Zahl der Fluggäste stieg auf 133 000 – 13 Prozent mehr als im Vorjahr.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.