Nordenham In Nordenham sind die Vorbereitungen zur Verladung von sechs Castorbehältern vom Schiff auf einen Zug angelaufen. Der aus fünf Diesel-Lokomotiven und etwa zwölf für die Polizei und weitere Begleitpersonen bestimmte Waggons bestehende Zug sei in der Nacht zu Freitag in der niedersächsischen Stadt eingetroffen, teilte das Aktionsbündnis „Castor stoppen“ mit. Die leeren Waggons, auf welche die Castoren umgeladen werden sollen, waren bereits am Donnerstagnachmittag gesondert angeliefert worden. Das Bündnis veröffentlichte im Internet auch Bilder von der Ankunft des Zuges.

Das mit den Castoren beladene Schiff „Pacific Grebe“ hatte am Dienstagabend den englischen Hafen Barrow-in-Furness verlassen. Weil er sein Positionserkennungssystem abgeschaltet hat, kann die Fahrt des Frachters von außen nicht verfolgt werden. Umweltschützer rechnen mit seiner Ankunft in Nordenham in der Nacht zum Sonnabend oder am frühen Sonnabendmorgen.

Aus Protest gegen den Transport sollte am Freitagnachmittag um 17 Uhr nahe der Verladestation am Hafen in Nordenham eine Dauermahnwache beginnen. In den kommenden Tagen sind an vielen weiteren Orten Proteste geplant. Die Aktivisten bemängeln vor allem, dass die Castoren inmitten der Corona-Krise transportiert werden. Wie das Aktionsbündnis weiter mitteilte, wollen Umweltschützer an den sechs Castorbehältern eigene Strahlenmessungen vornehmen. Auch die Polizeigewerkschaft GdP und Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) haben den Zeitpunkt des Transporte kritisiert.

Die sechs Castoren enthalten in Glas eingeschmolzene Abfälle aus der britischen Wiederaufarbeitungsanlage Sellafield. Dorthin wurden bis 2005 abgebrannte Spaltelemente aus deutschen Atomkraftwerken gebracht. Die Bundesrepublik ist zur Rücknahme des Atommülls verpflichtet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.