München /Berlin Das schöne Frühlingswetter macht vielen Campingfreunden in Deutschland wieder Lust auf Urlaub mit Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil. Nach vier Rekordjahren in Folge dürfte es auch in diesem Jahr mit den Übernachtungszahlen weiter aufwärts gehen, sagte Gunter Riechey, Präsident des Branchenverbandes BVCD. „Wir erwarten einen deutlichen Zuwachs.“

Allerdings dürften sich die Platzbetreiber nicht auf der guten Entwicklung der vergangenen Jahre ausruhen und müssten weiter an der Modernisierung ihrer Plätze arbeiten. Es gelte auch, Online-Buchungsmöglichkeiten voranzutreiben und die Plätze zunehmend an entsprechende Plattformen anzuschließen, sagte Riechey. Der Verband habe dazu auch einen eigenen Internet-Marktplatz geschaffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im vergangenen Jahr hatten die Platzbetreiber mit 31 Millionen Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland einen neuen Höchstwert erzielt. Campingland Nummer eins blieb Bayern mit 5,6 Millionen Übernachtungen, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern (4,6 Millionen) und Niedersachsen (4,4 Millionen). Die größten Wachstumsraten bei den Übernachtungen verzeichneten Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie Baden-Württemberg.

Besonders angesagt ist Camping in Deutschland vor allem bei Gästen aus dem Inland. Unter den Campern aus dem Ausland sind die deutschen Plätze vor allem bei den Niederländern beliebt. Sie stellen gut die Hälfte aller ausländischen Gäste auf deutschen Campingplätzen.

NWZ-Leserreisen
Traumhafte Urlaubsreisen - bestens organisiert und betreut mit deutscher Reisebegleitung ab Oldenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.