OLDENBURG OLDENBURG - Schlagsahne auf Eis und Kuchen ist oft mit Keimen belastet. Bei Stichproben in 85 Eisdielen, Konditoreien und Cafés in ganz Niedersachsen fanden Kontrolleure in 68 Fällen (rund 80 Prozent) eine erhöhte Anzahl von Keimen, teilte das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) in Oldenburg gestern mit. Ursache seien oft Hygienemängel. „Von einer generellen Gesundheitsgefährdung kann allerdings nicht gesprochen werden“, sagte Laves-Sprecherin Andrea Jark der NWZ. So seien alle Proben noch zum Verzehr geeignet gewesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Man kann aber nicht ausschließen, dass krank machende Mikroorganismen, zum Beispiel Salmonellen, dennoch einmal auftauchen“, sagte Prüfleiterin Sabine Thielke. Die Auswirkungen bei Erkrankten: Durchfall und Erbrechen. Kleine Kinder, ältere Menschen und Schwangere seien besonders gefährdet. Die Expertin rät den Betrieben, Sahneaufschlag-Maschinen täglich zu reinigen und zu desinfizieren. Verbraucher sollten rigoros sein und Sahne zurückgehen lassen, wenn diese sauer schmecke oder „einen Stich habe“.

Mehr Informationen unter www.laves.niedersachsen.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.