Hannover In Niedersachsen halten immer weniger landwirtschaftliche Betriebe Schweine, Hühner und Rinder. Die verbleibenden Betriebe allerdings werden immer größer. Das geht aus Angaben des Landesamts für Statistik Niedersachsen (Hannover) hervor. Danach sank die Zahl der viehhaltenden Betriebe von 2010 bis 2020 um 22,3 Prozent auf 25 431. Insgesamt halten fast 72 Prozent aller landwirtschaftlichen Betriebe (35 348) Vieh.

Rinderhaltung beliebt

Am beliebtesten bei den Landwirten in Niedersachsen ist die Rinderhaltung. Hiermit beschäftigen sich 61,6 Prozent der Viehbauern. Allerdings sank die Zahl der Rinderhalter in den letzten zehn Jahren um 25,7 Prozent auf 15 664, die der Milchkuhhalter sogar um 41,8 Prozent auf 7685. Sie halten aber im Schnitt inzwischen 105 Milchkühe; 2010 waren es nur 58. Niedersachsens Milchkuhhalter sind damit wesentlich größer als alle deutschen Milcherzeuger mit 72 Kühen im Schnitt.

Noch stärker verlief der Strukturwandel bei den Schweinehaltern. Niedersächsische Betriebe verdoppelten laut Statistikamt die Zahl der gehaltenen Schweine von 2010 bis 2020 nahezu von 767 auf 1382; bundesweit beträgt der Durchschnitt nur 826 Schweine. Im gleichen Zeitraum sank in Niedersachsen die Zahl der Schweinehalter um 43,6 Prozent auf 6203, während der Gesamtschweinebestand um 1,7 Prozent auf rund 8,4 Millionen Schweine zunahm.

Mehr Hühnerhalter

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine ganz andere Entwicklung zeigt sich bei den Betrieben mit Hühnerhaltung. Hier zählten die Statistiker 2020 rund 80 Millionen Hühner in 5881 niedersächsischen Betrieben. Im Vergleich zu 2016 verringerte sich die Zahl der Hühner um knapp sechs Millionen. Die Zahl der Betriebe hingegen ist um rund 70o gestiegen. Rund 83,6 Prozent der heutigen Hühnerhalter hat sich auf die Legehennenhaltung spezialisiert. Dabei zeichnet sich ein Trend zur Freilandhaltung und zur Haltung in ökologischer Erzeugung ab.

Vergleichsweise konstant blieb mit rund 6900 Betrieben in den vergangenen zehn Jahren die Zahl der Pferdehalter in Niedersachsen. Sie haben auch fast unverändert viele Pferde in ihren Boxen: rund 70 000.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.