Hannover Im Februar waren erneut etwas mehr Menschen in Niedersachsen arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit meldete am Dienstag

269 037 Arbeitslose - ein Plus von 0,7 Prozent im Vergleich zum Januar. Verglichen mit Februar 2020 waren sogar rund 41 000 Menschen mehr ohne Job (plus 18 Prozent). Die Arbeitslosenquote blieb bei 6,1 Prozent. Stichtag der Datenerhebung war der 11. Februar.

„Normalerweise sinkt die Arbeitslosigkeit im Februar, weil Betriebe dann vermehrt einstellen und die Auftragsbücher voll sind“, erklärte der Chef der Regionaldirektion, Johannes Pfeiffer. „Zuletzt wurde der Beginn der Frühjahrsbelebung aber durch die Folgen der Corona-Krise ausgebremst.“

Die Zahl der Betriebe, die Kurzarbeit angezeigt haben, ging den Angaben zufolge dagegen zurück. Die Arbeitsagenturen verzeichneten 4772 Anzeigen für bis zu rund 62 000 Beschäftigte (Januar: knapp 7500 Betriebe und bis zu rund 68 000 Beschäftigte). Wie viel Kurzarbeit auch tatsächlich abgerechnet wird, wird aber erst nach mehreren Monaten ermittelt.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften stieg deutlich an, erreichte aber nicht das Niveau des Vorjahrs. Die niedersächsischen Unternehmen meldeten 15 994 freie Stellen - gut 4000 mehr als im Januar. Im Februar 2020 gab es allerdings noch 1784 freie Stellen mehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Land Bremen stieg die Arbeitslosenzahl im Februar um 1,2 Prozent. 42 510 Personen waren arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote blieb bei 11,6 Prozent. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie zeigten sich auch hier im Vergleich zum Vorjahr: Im kleinsten Bundesland gab es 5819 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr (plus 15,8 Prozent).

Die Unternehmen im Land Bremen meldeten im Februar weniger Kurzarbeit an als noch im Januar. Bei der Arbeitsagentur gingen 374 Anzeigen für maximal 14 962 Beschäftigte ein. Im Januar hatten 525 Betriebe für 5678 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.