FRANKFURT Die Bäckereikette Kamps wird verkauft. Der italienische Nudelkonzern Barilla reicht die Tochter an den Frankfurter Finanzinvestor ECM weiter. Das wurde am Mittwochabend bestätigt. Neben dem Fonds werde sich das Kamps-Management um Geschäftsführer Jaaps Schalken mit einem „signifikanten Anteil“ beteiligen. Insider würden den Kaufpreis für das Filialgeschäft auf einen zweistelligen Millionenbetrag taxieren, so die „Wirtschaftswoche“. Die erste Kamps Bäckerei war 1982 in Düsseldorf eröffnet worden. Gründer Heiner Kamps expandierte rasant und ging 1998 an die Börse. Vier Jahre später verkaufte Barilla die Gruppe inklusive der Großbäckerei Wendeln (Garrel) für 1,8 Milliarden Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.