OLDENBURG Paukenschlag in der regionalen Telekommunikationsbranche: Die EWE Tel GmbH (Oldenburg) tauscht ihre Führung weitgehend aus. Drei von vier Geschäftsführern müssen gehen. Ein Sprecher von EWE Tel bestätigte am Mittwoch auf Nachfrage entsprechende Informationen dieser Zeitung. Der Wechsel werde „in den nächsten Monaten“ erfolgen.

Konkret werden Hans-Joachim Iken, Dirk Thole und Dr. Norbert Schulz EWE Tel verlassen. Sie bleiben aber im EWE-Konzern.

Als Hintergrund gilt der schwierige Markt mit sinkenden Preisen, schrumpfenden Gewinnmargen und ständig neuen Technik-Entscheidungen mit erheblicher Tragweite. EWE Tel war schnell gewachsen und hatte sich bereits mehrmals umstrukturiert. Angesichts des Marktes mit seinen „eigenen Gesetzen“ bleibe aber „viel zu tun“, es müssten „Antworten gefunden werden“, meinte ein Mitarbeiter.

Weiterhin Geschäftsführer bleibt Ulf Heggenberger (Marketing/Vertrieb für Privat- und Geschäftskunden). Er war 2009 an Bord gekommen und hatte Erfahrung von Vodafone Deutschland mitgebracht.

Zu den künftigen neuen Geschäftsführern hieß es, man suche nach herausragenden Telekommunikations-Fachleuten, die in den schwierigen Markt umfangreiche Erfahrungen gesammelt hätten. Als Zieltermin für den Start der neuen Führungsmannschaft wird der 1. Januar angepeilt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

EWE Tel steht für eine der beeindruckendsten Unternehmensgeschichten des Nordwestens. Die Firma war 1996 gegründet worden und ging 1998 – mit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes – an den Start. In der Folgezeit jagte man der Telekom erhebliche Marktanteile ab. EWE Tel gilt heute in zahlreichen Teilregionen des Nordwestens als Marktführer und hat insgesamt rund 600 000 Kunden.

Die EWE-Tochter EWE Tel (Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Werner Brinker) ist auch ein Jobmotor. Aus der anfangs einstelligen Mitarbeiterzahl wurden 1450 (einschließlich Helios, Nordcom, Osnatel). Das Unternehmen integrierte mehrere andere Anbieter.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.