Bremen Ob für das neue Auto, Möbel oder den Urlaub: Bei teureren Investitionen lockt der Ratenkredit. Doch bei solchen angeblich unkomplizierten „Sofortkrediten“ sollte man vorsichtig sein, sagen Verbraucherschützer.

Wichtigste Zahl ist der effektive Jahreszins, den die Kreditinstitute stets angeben müssen. Darin sind fast alle Kosten auf die gesamte Laufzeit umgelegt, erklärt Annabel Oelmann von der Verbraucherzentrale Bremen.

Marktgerechter Zins

Der Kredit, konkret die monatliche Zins- und Tilgungsleistung, sollte sich zudem am eigenen Budget orientieren. Und der Zins sollte marktgerecht sein. Auch sollte das Produkt keine versteckten Kosten wie zum Beispiel eine teure Restschuldversicherung beinhalten. Zu beachten gilt auch, ob der Kredit kostenlos vorzeitig abgelöst oder eventuell verlängert werden kann.

Verweigert die eigene Bank oder Sparkasse einem den gewünschten Kredit, ist das ein Warnzeichen. Denn auch Banken wollen Geschäfte machen und versagen einen Kredit nicht ohne Grund, so Oelmann. Sie rät, den Ablehnungsgrund zu erfragen und die wirtschaftliche Situation neu zu überdenken.

Zum „Preis“ (Zinshöhe) von Ratenkrediten können auch Einträge bei der Schufa beitragen. Dort sollte man sich durchaus mal nach seiner Bewertung (Score) erkundigen.

Lockangebote

Vor Lockangeboten, die mit sogenannten problemlosen und unbürokratischen Sofort-Krediten locken, warnt die Verbraucherschützerin ausdrücklich. Hierdurch können Menschen, die überschuldet sind, noch tiefer in die Schuldenfalle geraten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sollte der Entschluss für einen Ratenkredit gefallen sein, dann empfiehlt die Expertin, mehrere Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen.

Vergleichsportale können hier eine Orientierung geben. Mit diesen Ergebnissen könne man dann über die Kreditkonditionen bei der Hausbank sprechen. In der Regel sei ein gewisser Verhandlungsspielraum bei der Höhe der Zinsen vorhanden. Wichtig ist vielen Kunden auch ein erreichbarer Ansprechpartner bei „seiner“ Bank.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.