OLDENBURG Bernd Kütscher forderte von den Kollegen Flexibilität. Ein Preiskampf mache keinen Sinn.

Von Jörg Schürmeyer OLDENBURG - „Die Welt verändert sich rasant“, sagt Bernd Kütscher, „doch weite Teil des Bäckerhandwerks haben noch nicht darauf reagiert“. Einen Appell, sich den verändernden Märkten anzupassen, richtete der Direktor der Bundesfachschule des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim am Dienstag an rund 300 Bäcker, die auf Einladung der Bäko Weser-Ems eG am Innungs-Forum für das backende Handwerk in Oldenburg teilnahmen.

So habe die Globalisierung auch die Essgewohnheiten verändert. Der Trend gehe hin zu Ethnic Food (Essen beim Italiener oder Chinesen), Food to go (Essen zum Mitnehmen) und Fast Food.

Während Discounter und SB-Bäcker von dieser Entwicklung profitieren, gehöre das Bäckerhandwerk zu den Verlierern. Über den Preis der Entwicklung entgegenzuwirken, mache keinen Sinn, schließlich sei der Discount etwa im Brotbereich 45 Prozent günstiger als der Bäcker. „Die entscheidende Frage ist, was kann der Bäcker dem Kunden bieten, damit sich für ihn Umweg und Mehrpreis lohnen“, so Kütscher.

Eine Chance liege in Qualität und Frische. „Es kann nicht sein, dass es sonntags die frischesten Brötchen an der Tankstelle gibt“, forderte Kütscher die Bäcker zu mehr Flexibilität auf. Auftrumpfen könne das Bäckerhandwerk auch durch Regionalität. „Man muss diese Regionalität aber auch leben, etwa indem man das Wappen der Stadt in sein Logo integriert oder heimische Vereine unterstützt.“ Zudem riet er den Bäckern, sich zu positionieren, etwa als Bio- oder Holzofenbäcker auch einmal Mut zu ungewöhnlichen Ideen zu haben, und den persönlichen Kontakt zum Kunden noch stärker als Vorteil zu begreifen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.