Apen Das Ammerländer Unternehmen AMF Bruns aus Apen, Europas Marktführer und Spezialist für Behindertenfahrzeuge und rollstuhlgerechten Fahrzeugumbau, rüstet nun chinesische Fahrzeuge um: Der Maxus EV 80 E, ein elektrisch angetriebener Transporter des chinesischen Autobauers Saic, wird in Apen sowohl als neunsitziger Kombi als auch als achtsitziger Transporter (inklusive vier Rollstuhlplätze) hergerichtet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Damit biete man in Zeiten von drohenden Fahrverboten für Dieselfahrzeuge Unternehmen wie Malteser, Rotes Kreuz, Busunternehmen und anderen eine Alternative zu Fahrzeugen mit Dieselantrieb, so Stefan Willjes, Vertriebschef Deutschland Hubmatik bei AMF Bruns. Die Reichweite des Fahrzeugs, das vor allem als Mietwagen angeboten werde, betrage bis zu 200 Kilometer. Der Motor hat eine Leistung von 56 kW.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.