Ruhpolding Die beinahe schon unglaubliche Aufholjagd der deutschen Frauen-Staffel erlebte Erik Lesser nach seiner Rückkehr zum Siegläufer ganz entspannt mit Freundin Nadine am Schießstand. Nach seinem ersten richtigen Weltcup-Erfolg drückte Lesser am Sonntag in der Chiemgau-Arena kräftig die Daumen. Doch Olympiasieger Ukraine vermasselte den ohne drei Weltmeisterinnen laufenden Biathletinnen den goldenen Schlusspunkt beim Heim-Weltcup in Ruhpolding.

Frauen-Bundestrainer Gerald Hönig gab nach dem erfolgreichen Weltcup neue Ziele aus und kündigte den Angriff auf Weltcup-Spitzenreiterin Gabriela Soukalova an. Die Tschechin verhinderte im Frauen-Massenstart den deutschen Doppel-Erfolg. Die am Sonntag über die 4x6 Kilometer geschonte Franziska Hildebrand wurde Zweite. Die in der Staffel als Schlussläuferin eingesetzte Laura Dahlmeier kam am Sonnabend auf Rang drei. Hildebrand hat in der Gesamtwertung 91 Punkte Rückstand, Dahlmeier liegt 126 Zähler zurück.

Auch in der Staffel zeigte Dahlmeier ihre Qualitäten. Nach zwei Strafrunden von Miriam Gössner, die an Position zwei hinter der kurzfristig ins Team gerutschten Karolin Horchler lief, läutete zunächst die Massenstart-Fünfte Maren Hammerschmidt die Aufholjagd ein. Dahlmeier veredelte sie mit dem 16. Podestplatz der deutschen Frauen in dieser Saison. Fast wäre noch der Sieg drin gewesen, doch kurz vor dem Ziel machte Olena Pidruschna die Tür zu.

Kaum war der Winter da, war auch Lesser wieder besser. Der Weltmeister und Olympia-Zweite meldete sich eindrucksvoll zurück. Beim letzten Massenstart-Schießen blieb er ganz gelassen, traf alle fünf Scheiben und hängte sogar Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade aus Frankreich ab. Nach einem Gespräch mit dem Team-Psychologen hatte der Thüringer wieder alte Stärke gezeigt.

Auch Simon Schempp durfte sich nach zweiwöchiger Krankheitspause als Sechster über eine gelungene Rückkehr freuen. „Ich musste alle Ziele über den Haufen werfen“, sagte der Schwabe, der im alten Jahr gleich drei große Weltcup-Erfolge geschafft hatte und als Anwärter auf den Gesamtsieg galt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.