Hochfilzen /Nischni Tagil Deutschland ist nach dem besten Saison-Start in den Weltcup endgültig wieder eine Macht im Biathlon. Trotz der Nullnummer der Männerstaffel am Sonntag haben die Skijäger nach dem starken Auftakt in Östersund noch einmal nachgelegt und Historisches geschafft. Beim zweiten Weltcup in Hochfilzen räumte das DSV-Team mit einem Dreifach-Triumph, einem Doppel-Erfolg, einem Schempp-Sieg und zwei weiteren Podestplätzen ab. Mit 14 Rängen auf dem Podium waren die Biathleten so erfolgreich wie noch nie nach zwei Saison-Rennen.

In Tirol sorgten vor allem die Frauen für Furore: „Jetzt haben wir wieder ein Luxusproblem so wie früher“, sagte Ex-Star Andrea Henkel. „Da fährt man sehr zufrieden heim“, sagte Gerald Hönig. Den Frauen-Bundestrainer störte es auch nicht, dass die als Favorit gehandelte Frauen-Staffel am Sonntag hinter Italien nur auf Platz zwei lief: „Wir haben nicht Platz eins verloren, sondern Platz zwei gewonnen.“

Die Männer dagegen kamen diesmal am Schießstand überhaupt nicht zurecht. Mit 16 Nachladern wurde der Weltmeister mit einem Rückstand von 1:18,4 Minuten Fünfter hinter Olympiasieger Russland. „Da war ein wenig der Wurm drin“, befand An-dreas Birnbacher. Indes freute sich Ricco Gross über seinen ersten großen Erfolg als Nationaltrainer der Russen.

Das Fast-Double von Simon Schempp, der erste Erfolg von Franziska Hildebrand und der dritte von Laura Dahlmeier im Weltcup sowie die Podest-Rückkehr von Miriam Gössner nach langer Verletzungspause wurde von den beiden zweiten Plätzen in Sprint und in der Verfolgung von Maren Hammerschmidt überstrahlt. Hönig: „Ein kleiner Stern ist aufgegangen.“

Derweil haben die deutschen Skispringer am Sonntag die Podestplätze beim Weltcup im russischen Nischni Tagil klar verpasst. Andreas Wellinger landete beim Sieg des Slowenen Peter Prevc als bester DSV-Adler auf Rang zehn. Der Team-Olympiasieger, zur Halbzeit noch Zweiter, kam auf 132,5 und 119,5 Meter. Einen Dämpfer gab es für Severin Freund. Der Weltmeister, der am Vortag seinen 20. Weltcupsieg gefeiert hatte, wurde mit 124 und 131,5 Metern nur Zwölfter.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.