Messerstecherei In Wilhelmshaven
Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen wurden vier Männer zum Teil schwer verletzt. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Bild: Marcel Kusch/dpa
Vier Männer wurden bei der Auseinandersetzung zum Teil schwer verletzt (Symbolbild).Bild: Marcel Kusch/dpa
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Wilhelmshaven Die Polizei Wilhelmshaven ermittelt nach einer Messerstecherei wegen versuchten Totschlags. Wie am Montag bekannt wurde, kam es bereits in der Nacht zu Samstag gegen 2 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Erste Ermittlungen hätten ergeben, dass dabei auch Messer und eine Bierflasche genutzt wurden. Vier Männer im Alter von 22 bis 38 Jahren wurden verletzt. Sie standen nach Angaben der Polizei unter Alkoholeinfluss.

„Ein 38-Jähriger erlitt unter anderem eine Verletzung am Kopf und ein 32-Jähriger wurde ebenfalls derart verletzt, dass beide in einem Krankenhaus behandelt worden sind“, heißt es in einer Mitteilung. Lebensgefahr bestehe demnach aber nicht. Die Hintergründe der Auseinandersetzung seien noch unklar, die mutmaßlichen Tatwaffen wurden sichergestellt.

Die Polizei leitete zwei Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags, die wechselseitig begangen worden sein sollen ein.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben können, sich unter der Rufnummer 04421/942-0 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren