erlebten Fernsehen

hautnah.

Wilhelmshaven /wd Für zwei volle Tage waren einige Zufahrtswege zum Südstrand gesperrt. Auf dem Parkplatz am „Marlin“ parkte der Fahrzeugtross des NDR-Fernsehteams. Viele Menschen waren von morgens bis spät in den Abend auf den Beinen, bauten Bühnen, Kulissen und Scheinwerfer auf und verlegten jede Menge Kabel.

Dieser ganze Aufwand galt einer einzigen Fernsehsendung – nämlich der Aktuellen Schaubude, die auf ihrer Küstentour am Donnerstag in Wilhelmshaven Station machte. Viele Wilhelmshavener und noch mehr Urlauber nutzten die Gelegenheit, Fernsehen einmal „hautnah zu erleben“. Einmal Ludger Abeln und Madeleine Wehle, die Moderatoren der Schaubude, live und ganz aus der Nähe zu sehen.

Im Mittelpunkt der Sendung, die übrigens am Freitag, 24. August um 21.15 Uhr auf N3 gesendet wird, steht diesmal die Kaiser-Wilhelm-Brücke, deren hundertster Geburtstag am ersten September-Wochenende gefeiert wird. Und so sind neben Costa und Lukas Cordalis sowie Schauspieler Horst Janson die Wilhelmshavener und ihre historische Drehbrücke die „Stars“ der Sendung.

Rüdiger Babatz, der „Erfinder des größten Labskausessens der Welt“ beteuert vor laufender Kamera, dass er „für sein Leben gerne Labskaus isst“. Theda Harms-Thiemann, die Leiterin des Rosariums verspricht, ebenfalls vor laufender Kamera, die ihr überreichte „Schaubuden-Rose“ unverzüglich ins Rosarium zu pflanzen und Annegret Kühn-Heinemann, Stadtführerin im historischen Kostüm, erinnert an die Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Brücke.

Eine offizielle Eröffnungsfeier der Brücke sei vor 100 Jahren versäumt worden. „Das wollen wir am ersten Septemberwochenende mit einem Brückenfest nachholen“, erklärt Arnold Preuß, Pressesprecher der Stadt. Auch er im eleganten historischen Kostüm. Als Leiter der Niederdeutschen Bühne werden er und sein Team beim Brückenfest das „historische Gefolge“ bilden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.