Wildeshausen Bunte Bilder vom Kinderschützenfest, tolle Preise und begeisterte Kinder: Groß war am Donnerstag die Freude bei der Siegerehrung des Malwettbewerbs, den der Verein „7 Zwerge – Wildeshausen“ auch in diesem Jahr wieder anlässlich des Kinderschützenfestes ausgerichtet hatte.

„Um die 90 Bilder wurden abgegeben und 24 davon haben wir hier in der Volksbank zur Abstimmung präsentiert“, erläuterte der 2. Vorsitzende des Vereins, Andreas Meyenburg. Rund 250 Personen nutzten in den vergangenen zwei Wochen die Gelegenheit, ihren persönlichen Favoriten zu wählen.

Die meisten Stimmen entfielen dabei auf das Duo Leonie Brader und Elica Basak. Die beiden elfjährigen Mädchen hatten das Logo der „7 Zwerge“ auf ihrem Bild verewigt.

Platz zwei ging an die zehnjährige Enie Möhl, die im vergangenen Jahr den Wettbewerb gewonnen hatte. Die drittmeisten Stimmen errang die achtjährige Eva-Maria Fischbeck.

Für die vier Siegerinnen gab es bunt verpackte Sachpreise. Die übrigen Nachwuchskünstler durften sich über kleine Trostpreise und Süßigkeiten freuen.

Im Namen der Gilde bedankte sich Oberleutnant Bernd Niester bei den Kindern sowie den „7 Zwergen“ für den wieder einmal gelungenen Wettbewerb.

Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.