Wildeshausen Ist das erst der Anfang? Um deren Mitarbeitern etwas Gutes zu tun, erhielten das Alexanderstift und das Pflegezentrum Johanneum am Dienstag von der Königskompanie der Wildeshauser Schützengilde je einen Gutschein im Wert von 250 Euro für den Ratskeller.

„Das sind die beiden ältesten Senioreneinrichtungen in Wildeshausen“, begründete Gilde-Mitglied Hermann Petermann die Wahl, als er mit gebührendem Abstand den Gutschein an Sascha Lücke, Leiter des Alexanderstifts, überreichte. „Wir können nicht alle Senioren- und Pflegeheime versorgen, darum hoffen wir, dass es Nachahmer gibt“, sagte Petermann weiter.

Aus diesem Grund und in der Hoffnung auf einen Schneeballeffekt habe man eine sogenannte Challenge innerhalb der Gilde ins Leben gerufen und mit dem Unterhaus der Offiziere, den Gilderados und den Gildeshoppern drei weitere Abteilungen nominiert, es der Königskompanie gleich zu tun. „Wir hoffen, dass die anderen nachziehen“, so Petermann.

Florian Mielke Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.