Wildeshausen /Ganderkesee Nach dem Rücktritt von Heinz Priesmeyer (75) vom Amt des Vorsitzenden der Seniorenvertretung für den Landkreis Oldenburg hat der Bremer Rechtsanwalt Ronald Famulla das Gremium zu mehr „Fair Play“ aufgerufen. In einem offenen Brief an Jürgen Lüdtke, dem Vorsitzenden des Seniorenbeirats in Ganderkesee, erinnert Famulla diesen daran, dass die Nachbargemeinden seinerzeit von der Neuauflage des Senioren-Ratgebers für Delmenhorst mit dem Titel „In alter Frische“ enorm profitiert hätten.

Famulla sollte auch für den Landkreis einen solchen Senioren-Ratgeber erarbeiten. Das Projekt sei bei der Vorstellung in der Seniorenvertretung zunächst auf „große Zustimmung“ gestoßen, wie Priesmeyer erklärte. Später lehnten Jürgen Lüdtke und Anne Grafe-Weibrecht (Seniorenbeirat Wildeshausen) das Projekt aus unterschiedlichen Gründen ab. Daraufhin trat Priesmeyer zurück.

Der Bremer Rechtsanwalt erklärte, bei dem werbefinanzierten Ratgeber gehe die Seniorenvertretung keinerlei Risiken ein. Die Seniorenvertretung müsse allein „für die optimale Verbreitung“ Sorge tragen. Genau diese Verteilaktion wollen Grafe-Weibrecht und Lüdtke den älteren Menschen nicht zumuten. Famulla wies darauf hin, dass bereits 2008 ein werbefinanzierter Ratgeber in Wildeshausen veröffentlicht worden war – garniert mit einem Grußwort des damaligen Bürgermeisters. Famulla warf Lüdtke, der am kommenden Montag, 24. Juni, selbst für den Vorsitz der Kreis-Seniorenvertretung kandidiert, ein „durchschaubares Spiel“ vor. Priesmeyers Entscheidung nehme er mit Bedauern zur Kenntnis.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.